Sozialwerk

 

MTAF im Sozialwerk Meiningen

Treten bei einem Menschen körperliche Beeinträchtigungen auf, gilt es im Rahmen einer Behandlung zunächst herauszufinden, welche Ursachen für die Störungen verantwortlich sind. Dabei können, je nach Beschwerdebild, verschiedene funktionsdiagnostische Methoden zum Einsatz kommen. Um die Durchführung dieser Methoden kümmern sich die medizinisch-technischen Assistenten für Funktionsdiagnostik, kurz MTAF. Mit seinem Wissen und seiner Fachkompetenz arbeitet der MTAF Hand in Hand mit dem behandelnden Arzt zusammen und unterstützt diesen bei der Diagnose und dem Erfolg der therapeutischen Maßnahmen. Medizinisch-technische Assistenten für Funktionsdiagnostik finden im Sozialwerk Meiningen einen abwechslungsreichen Arbeitsplatz mit tariflicher Vergütung und einer vielversprechenden Zukunftsaussicht.

Wie sieht der Beruf MTAF aus?

Ein MTAF gehört zur Berufsgruppe der medizinisch-technischen Assistenten (MTA) und ist vor allem im Rahmen der Diagnostik von zentraler Bedeutung. Mithilfe verschiedener funktionsdiagnostischer Methoden untersucht der MTAF den Patienten auf Störungen in relevanten Bereichen. Überprüft werden die Funktionen im Hals-Nasen-Ohren-Bereich, des Herz-Kreislauf-Systems, der Lunge und des zentralen sowie peripheren Nervensystems. Für jeden dieser Bereiche stehen unterschiedliche funktionsdiagnostische Methoden zur Verfügung, die der MTAF nach Anweisung des Arztes eigenmächtig umsetzt. Um als MTAF arbeiten zu können, werden aufgrund des direkten Patientenkontaktes Fingerspitzengefühl und Einfühlungsvermögen benötigt. Der MTAF steht im ständigen Kontakt zum behandelnden Arzt und kooperiert auch interdisziplinär mit medizinischem Fachpersonal.

Wie wird man MTAF?

Bei der Ausbildung zum MTAF handelt es sich um eine schulische Ausbildung, die durch verschiedene Praktika ergänzt wird. Diverse formale sowie einige persönliche Voraussetzungen sollten gegeben sein, um einen Bewerber für den Beruf des MTAF zu qualifizieren: Hierzu gehören unter anderem ein Realschulabschluss oder ein Hauptschulabschluss plus eine erfolgreich abgeschlossene zweijährige Berufsausbildung. Zudem sollten Bewerber Interesse an naturwissenschaftlichen und technischen Themen haben, sich für Medizin begeistern können, belastbar sein und mit einem Team zusammenarbeiten können.

Die schulische Ausbildung dauert drei Jahre und wird nicht vergütet. Sie kann entweder bei einem staatlichen oder einem privaten Träger absolviert werden, wobei die private Ausbildung zum MTAF meist mit zusätzlichen Kosten verbunden ist. In der Schule werden zahlreiche theoretische und praktische Wissensinhalte vermittelt, die parallel in verschiedenen Einrichtungen im Rahmen von Praktika vertieft werden. Zu den Haupt- und Nebenfächern des theoretischen Unterrichts gehören unter anderem:

  • Diagnostik Lunge
  • Diagnostik Herz-Kreislauf
  • Diagnostik Hals, Nasen, Ohren
  • Diagnostik Nervensystem
  • Psychologie
  • Krankheitslehre
  • Mikrobiologie
  • Gerätekunde

Darüber hinaus wird den zukünftigen MTAF in praktischen Unterrichtseinheiten Wissen rund um EDV, Erste Hilfe und vieles weitere mehr vermittelt. Am Ende schließt die Ausbildung zum MTAF mit einer Prüfung ab.

Funktionsdienst Berufsfeld Laboruntersuchungen
Funktionsdienst Berufsfeld Laboruntersuchungen

Welche Aufgaben übernimmt man als MTAF?

Als MTAF besteht die Möglichkeit in zahlreichen unterschiedlichen Einrichtungen zu arbeiten. Je nach individuell gewähltem Schwerpunkt ist der ausgebildete MTAF für einen oder mehrere der folgenden Bereiche zuständig:

  • neurophysiologische Funktionsdiagnostik
  • audiologische Funktionsdiagnostik
  • kardiovaskuläre Funktionsdiagnostik
  • pneumologische Funktionsdiagnostik

Je nachdem beschäftigt er sich mit verschiedenen Diagnosemethoden im Bereich des Nervensystems, des Herz-Kreislauf-Systems, der Lunge oder von Hals, Nasen und Ohren. So führt er beispielsweise Hörtests durch, misst das Lungenvolumen oder prüft die Funktion der Reizweiterleitung im Nervensystem. Darüber hinaus erfolgen Einweisung und Anleitung zu bzw. während der Tests durch den MTAF. Den Patienten eventuelle Ängste zu nehmen, gehört ebenfalls zu den täglichen Aufgaben des medizinisch-technischen Assistenten für Funktionsdiagnostik. Ob in spezialisierten Fachkliniken, in Arztpraxen oder Rehabilitationszentren – das tägliche Aufgabengebiet umschließt immer auch den direkten Austausch mit anderen medizinischen Mitarbeitern.

Wie sieht die Arbeit als MTAF im Sozialwerk Meiningen aus?

Im Sozialwerk Meiningen werden MTAF in der Geriatrischen Fachklinik eingesetzt, wo jährlich mehr als 2.000 Patienten betreut werden. Der MTAF ist hier im Bereich der Diagnosefindung tätig, setzt die Funktionsdiagnostik jedoch auch dafür ein, um die Erfolge von Behandlungsmethoden zu überprüfen. MTAF sind im Sozialwerk Meiningen in ein kompetentes Netz aus Medizinern und medizinischen Mitarbeitern unterschiedlichster Professionen eingebunden und finden ein Tätigkeitsfeld mit hoher Eigenverantwortlichkeit vor. Verschiedene Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten helfen dabei, sich auf diversen Gebieten zu spezialisieren. Sehr gute Zukunftsaussichten und eine tarifliche Vergütung nach AVR-DW EKM sprechen ebenfalls für einen Job beim Sozialwerk Meiningen.

Welche Zukunftsperspektiven bietet der Beruf MTAF?

Ausgebildete MTAF werden heute vor allem im Bereich der Geriatrie gesucht. Der allgemeine Fachkräftemangel in den Gesundheitsberufen und der demografische Wandel begünstigen die Jobperspektiven zusätzlich. Im Sozialwerk Meiningen bieten wir MTAF darüber hinaus viele Chancen zur beruflichen Weiterbildung. Vertiefte Kenntnisse in den Bereichen Medizin und Pharmazie, Chemie oder EDV können die eigenen Kompetenzen nach und nach erweitern.

Aktuelle Stellenangebote als

Aktuell sind für diesen Beruf keine offenen Stellen vorhanden. Gerne können Sie aber die Möglichkeit der Initiativbewerbung nutzen.