Verwaltung Wirtschaftsbereich Berufsfeld Küche

 

Beruf Koch im Sozialwerk Meiningen

Ein guter Koch ist für die Zubereitung köstlicher Speisen genauso wichtig wie eine gut ausgestattete Küche und beste Zutaten. Nur durch die Erfahrung und das Gefühl für Aromen und Geschmackskomponenten, die der Koch mitbringt, verwandeln sich pflanzliche Rohstoffe, Fleisch, Milchprodukte, Gewürze und Co. in Gerichte, die einem das Wasser im Munde zusammenlaufen lassen.

Das gilt in einem 5-Sterne-Restaurant genauso wie in einer Kantine oder einer Großküche. Menschen mit dem Beruf Koch haben meist von vornherein eine ausgeprägte Begabung fürs Kochen und ein großes Interesse am Umgang mit Lebensmitteln. Raffinierte Rezepte und hilfreiche Techniken fürs Kochen lernen Sie oft nicht erst in der Ausbildung.

Bei uns im Sozialwerk Meiningen sorgen Fachkräfte mit dem Beruf Koch dafür, dass unsere Klienten und Patienten tagtäglich mit leckeren Mahlzeiten versorgt werden. Eine Aufgabe, die nicht nur einen professionellen Umgang mit Lebensmitteln und Hygienestandards, sondern auch ein gewisses Maß an Einfühlungsvermögen und natürlich gutes Timing erfordert.

Wie sieht der Beruf Koch aus?

Der Beruf des Kochs ist überaus vielseitig, abwechslungsreich und spannend, denn jeden Tag warten in der Küche neue Herausforderungen darauf, gemeistert zu werden: Ob à la carte-Betrieb in einem Gourmet-Restaurant, kochen für hunderte von Kindern in der Schulkantine oder Erlebnisgastronomie mit viel Furore – wer den Beruf des Kochs ergreift, kann sich über Langeweile nicht beklagen.

Kreativität und ein Gespür für das große Ganze sind wichtig, um Gästen ein Lächeln aufs Gesicht zu zaubern. Parallel dazu ist der Koch für die Koordination in der Küche zuständig: Insbesondere in großen Betrieben kann dies eine ordentliche Herausforderung sein, denn Küchenhilfen, Lehrlinge und andere Köche in der Hierarchie müssen perfekt koordiniert werden. Nur dann klappt es mit dem reibungslosen Ablauf und alle Gäste können pünktlich bedient werden.

Der Beruf des Kochs ist dementsprechend vielseitig und vor allem für Menschen geeignet, die auch in stressigen Situationen immer einen kühlen Kopf bewahren.

Wie wird man Koch?

Den Beruf des Kochs erlernen Interessierte im Rahmen einer dreijährigen Ausbildung. Diese kann betrieblich ablaufen oder rein schulisch durchgeführt werden. Eine schulische Ausbildung wird in der Regel nicht vergütet, bei einer betrieblichen Ausbildung bekommen die Auszubildenden ein entsprechendes Gehalt. Um sich für die Ausbildung zum Beruf des Kochs zu bewerben, ist normalerweise ein Hauptschulabschluss erforderlich.

Weil dieser jedoch nicht bindend vorgeschrieben ist, können auch Personen ohne Schulabschluss Glück haben und für einen Ausbildungsplatz angenommen werden. Die Ausbildung findet sowohl in der Schule als auch im Betrieb statt. Dort werden die theoretischen Inhalte umfangreich vertieft. Die Auszubildenden erhalten viel Hintergrundwissen, welches für die Ausübung des Berufs Koch wichtig ist, und lernen das Handwerk von Grund auf kennen.

Themen und Inhalte, die in der Ausbildung vermittelt werden, sind unter anderem:

  • Speisenzubereitung
  • Hygienestandards
  • Zubereitungsverfahren
  • Kostenkontrolle und Warenwirtschaft
  • Gästebetreuung

Neben einer Zwischenprüfung müssen sich die Auszubildenden, die sich für den Beruf des Kochs interessieren, am Ende ihrer Ausbildungszeit in einer Abschlussprüfung bewähren. Hier sind sowohl praktisches als auch theoretisches Wissen gefordert.
 

Verwaltung Wirtschaftsbereich Berufsfeld Leiter Küche Hr. Schmidt
Verwaltung Wirtschaftsbereich Berufsfeld Leiter Küche Hr. Schmidt
Verwaltung Wirtschaftsbereich Berufsfeld Küche
Verwaltung Wirtschaftsbereich Berufsfeld Küche
Verwaltung Wirtschaftsbereich Berufsfeld Küche Besprechung
Verwaltung Wirtschaftsbereich Berufsfeld Küche Besprechung

Welche Aufgaben übernimmt man im Beruf des Kochs?

Wer mit dem Beruf des Kochs voll durchstarten möchte, erfährt schnell, dass das eigene Aufgabenspektrum stark an den jeweiligen Arbeitsplatz angepasst ist. Es macht einen großen Unterschied, ob man mit dem Beruf Koch in der Erlebnisgastronomie, in einem Hotel, einem Restaurant oder in einer Großküche arbeitet. In Hotels und Restaurants gehört häufig das Á-la-carte-Geschäft zur festen Tagesordnung.

Hier besteht die Schwierigkeit, dass viele unterschiedliche Speisen  auf den Punkt genau zubereitet und losgeschickt werden müssen, damit alle Gäste an einem Tisch gleichzeitig essen können, obwohl sie allesamt unterschiedliche Gerichte bestellt haben. In der Erlebnisgastronomie gehören zudem Showeinlagen und bestimmte Extras zum Alltag. Eine sogenannte Showküche oder die Zubereitung von Speisen direkt am Tisch sind hierfür typische Beispiele.

In einer Kantine oder einer Großküche hingegen geht es für den Koch vor allem um die Koordination der Speisenzubereitung sowie der verschiedenen Küchenmitarbeiter. Die Zuteilung von Aufgaben und Dienstplänen ist entscheidend, damit die große Anzahl an Gästen mit leckeren Speisen versorgt werden kann. Dazu kommen häufig zusätzliche Anforderungen, zum Beispiel ein Blick für diätische Kost oder den Umgang mit Allergenen.

Wie sieht die Arbeit mit dem Beruf Koch im Sozialwerk Meiningen aus?

Im Sozialwerk Meiningen wollen viele Patienten und Klienten gleichzeitig mit leckerem und gesundem Essen versorgt werden. Mit dem Beruf des Kochs sind Angestellte bei uns für viele organisatorische Aufgaben in der Küche und natürlich auch fürs Kochen zuständig.

Es gibt viel Spielraum, um eigenständige und kreative Kochideen einzubringen, aber auch zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten werden angeboten. Darüber hinaus wird die Arbeit im Sozialwerk Meiningen tariflich nach AVR-DW EKM vergütet.

Welche Zukunftsperspektiven bietet der Beruf des Kochs?

Dank der vielen Weiterbildungsmöglichkeiten haben Menschen mit dem Beruf des Kochs eine stabile Zukunftsperspektive. Gerade angesichts sich ständig ändernder Ernährungsgewohnheiten und der Entwicklung hin zu einer gesünderen, bewussteren und ökologisch vertretbareren Ernährung warten auf einen interessierten und kreativen Koch viele spannende Aufgaben.

Die zusätzlichen Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten, beispielsweise zum Diätkoch oder zum vegetarisch-vegan geschulten Koch, erlauben es sich ständig für neue Posten zu qualifizieren und so auf der Karriereleiter immer weiter nach oben zu klettern.

Aktuelle Stellenangebote als

Aktuell sind für diesen Beruf keine offenen Stellen vorhanden. Gerne können Sie aber die Möglichkeit der Initiativbewerbung nutzen.